Arbeitsbericht

Datum Tätigkeitsbeschreibung geleistete Stunden Tage/
Stunden
Fotos / Notizen
Zuhause Arbeitsplatz Sonst.
2011-04-25 Um 21:00 Bienenstock von Lenzing geholt. Das war eine Zarge randvoll mit Bienen. Das Flugloch war mit feinem Gitter verschlossen, welches gleich nach dem Aufstellen entfernt wurde.
0.2 1 1.2
2011-04-26 Am Morgen eine 2. Zarge mit teils ausgebauten Mittelwänden aufgesetzt. Die äusseren beiden Rahmen sind ausgebaut und jede zweite ist nur mit der Mittelwand bestückt.
Am Abend - Drohnenrahmen bei Papa-Lois gefertigt. (ca. 5cm Anfangstreifen in leeren Rahmen gelötet).
Räucher hergerichtet und Zange besorgt.
0.2 0.5 0.7 verdeckelte Drohnenbrut
2011-04-27 Am Morgen wollte ich den Drohnenrahmen einsetzen, der passte aber nicht.
Also am Abend den Rahmen um 2mm verkleinert.
0.5 0.5 Morgen: kalt, noch kein Bienenflug
2011-04-28 In der Früh wurde bei der 2. Zarge eine noch nicht ausgebaute Mittelwand durch den Drohnenrahmen (Anfangsstreifen) ersetzt.
Diese wird hoffentlich mit Drohnenbrut (Varroa-Opfer) ausgebaut und bestiftelt. Nach dem verdeckeln (in ca. 2 Wochen) wird sie entnommen, die Brut weggeschnitten und verbrannt. Das sollte ca. 2/3 der gesamten Varroa im Stock entfernen.
0.1 0.1 Morgen: nebelig, kalt, noch kein Bienenflug
2011-05-01 Absperrgitter welches zwischen zweiter und dritter Zarge hineinkommt hergerichtet und 3. Zarge aufgesetzt. In der 3. Zarge befinden sich auf beiden Seiten aussen fertige Honigrahmen (ich habe keinen anderen Rahmen mehr gehabt) dazwischen sind abwechselnd eine ausgebaute Wabe und eine Mittelwand.
1 1
2011-05-18 Am Abend wurde die verdeckelte Dronenwabe von der mittleren Zarge entnommen. Die Dronenbrut weggeschnitten und verbrannt.
1 0.3 1.3 Abend: warm, nur mehr wenig Bienenflug
verdeckelte Drohnenbrut
2011-05-19 Um 6:40 die ausgeschnittene Dronenwabe auf ihren alten Platz in die 2. Zarge wieder eingesetzt. Die obere Seite der Wabe ist noch voll mit verdeckeltem Honig.
0.2 0.2 Morgen: kühl, Tau vor dem Flugloch
2011-05-24 Bei obersten Zarge nachgeschaut. Ist evtl. zum Schleudern. Reservezarge zum Schwarm einfangen geputzt.
ca. 15 kg Honiggläser gewachen.
1.5 0.1 1.6 Abend: Bienen ruhig. Vor dem Flugloch viele Bienen.
2011-05-25 Von Tom die Scheuder geholt, geputzt, vorbereitet dann mit Opa-Lois Honiggeschleudert.
Die obere Zarge und die untere (Brutzarge) wurde nicht beraubt. Neun Rahmen von der Mittleren waren vollständig verdeckelt und sind daher zum Schleudern gegangen.
(Die Zehnte war die Dronenbrut, welche noch nicht völlig mit Honig war.)
Mehr Bilder im Album.
5 0.8 2 7.8 Imker Opa-Lois Imker Sophie beim Entdeckeln
2011-05-26 Werkzeug gereinigt.
2 2
2011-05-28 Luft aus dem Honig ist entwichen, 17,3 kg in Gläser abgefüllt. Geschirr gründlich geputzt.
1 1
2011-06-06 Kontrolle: Beute
.1 0.1 Bienen fliegen fleissig.
2011-06-10 Kontrolle: Flugloch
.1 0.1 Temperatursturz, Bienen etwas zickig.
2011-06-15 Beutenkontrolle 3.Zarge: Könnte noch länger dauern bis zum Schleudern.
1 1 In der obersten Honigzarge ist fast kein Honig vorhanden.
2011-06-17 Da nun doch in der 2.Zarge soviel Honig vorhanden ist (der zumindest zu einem viertel verdeckelt ist) konnten insgesamt 18 kg Honiggeschleudert werden.
Es wurden wieder neun Waben von der zweiten Zarge ausgeschleudert. Bei der zehnten Wabe handelte es sich um die Drohnenwabe vom Frühjahr. Die ist nun ca. 1/3 mit Drohnen besetzt (einige sind schon ausgeschlüpft), der Rest von der Wabe war mit Honig voll (allerdings etwas nass laut Schütteltest.)
Die Drohnenwabe wurde jetzt mit einer halb ausgebauten von der dritten Zarge ausgetauscht.
4 3 7 Honigwabe
Zuerst vier Rahmen aus der zweiten Zarge geschleudert. Nachdem sich dann die Bienen beruhigt haben, die restlichen 5 Zargen geholt und geschleudert.
2011-06-18 Gläser gereinigt. Honig in Gläser abgefüllt.
Diesmal gabs einen etwas dunkleren Wald-/Blatthonig. Das Entdeckelungswachs und die Siebe kommen zum säubern ein paar Tage in die Nähe des Flugloches.
3 3
2011-07-23 Bienenstock kontrolliert
3. Zarge nur mit ca. 2 vollen (alte) Honigwaben gefüllt. Zwei handvoll tote Dronen über dem Absperrgitter wurden entnommen. (Stichwort: Drohnenschlacht) Diese Binenen blieben im Absperrgitter stecken und konnten nicht mehr aus dem Kasten heraus entsorgt werden.
0.2 0.2 19:00 wenig Bienenflug
2011-08-02 3. Zarge entfernt (2 volle Honigwaben vom dritten Stock in die 2. Zarge umgesteckt). Leere Waben (ausgebaute ohne Honig) entfernt.
1.5 1.5
2011-08-03 Imkergewand gekauft
1 1 Hut+Jacke 42.-
2011-08-05 7 kg Honig aus der 2.(obersten)Zarge geschleudert Die ausgeschleuderten Rahmen wurden wieder eingesetzt, da der Stock komplett mit Bienen voll ist. Extrem viele Vespen versuchen den Honig aus dem Bienenstock zu stehlen.
5 5
2011-08-06 Bienenstock aus Attnang geschenkt bekommen. Der Stock ist extrem schlecht beisammen. Königin nicht gefunden. Bienen auf nur ca. 3 Rahmen. Insgesamt ca. 20 Stk. verdeckelte Brutlarven.
2 2
2011-08-10 Honig abgefüllt
2 2
2011-08-12 2 kg Zuckerwasser Futter .5 0.5
2011-08-14 2 kg Zuckerwasser Futter .5 0.5
2011-08-16 1. Varroabekämpfung: Stock mit ca. 35ml Ameisensäure behandelt.
2. Stock (aus Attnang) ist leer.
0.1 0.1 Aussentemp. über 23C
2011-08-29 2 kg Zuckerwasser Futter .5 0.5
2011-08-31 2 kg Zuckerwasser Futter .5 0.5
2011-09-16 2 kg Zuckerwasser Futter .5 0.5
Ich bestätige, dass die Informationen richtig sind. Seiten gesamt
 
my_signature 
Anzahl ...
Unterschrift Total bis heute 20 16.3 6.6 42.9

top home Spenden Creative Commons License open source gentoo linux Valid XHTML 1.0 Transitional GEO-TAGs anzeigen